Hauptprofil

Spitzname

MEX

Wohnort

Berlin

Land

Deutschland

Steckbrief / Portrait

Malen ist Mut. Mit vor sich selbst und der Welt. Malen schafft Freiheit.
Malen ohne zielgerichtete Erwartung mobilisiert die Intuition. Sie spiegelt das Innere nach Außen. „Das Blinzeln der Wahrheit“ (Rousseau) lässt Bilder im Energiefluss von Farben und Formen ihrer eigenen Dynamik entstehen, jenseits von Raum und Zeit. Ein Dialog zwischen Werk und Schaffendem.
Bereits in der Kindheit begann ich mit Aquarellmalerei. Fortbildung durch diverse Kunstkurse. Meine prägenden Einflüsse stammen von Gerhard Richter, Francis Bacon, Schmidt-Rottluff aber auch Pop Art und Street Art. Die Natur und  der Gegensatz zur städtischen Umgebung bilden bis heute die Basis vieler meiner Betrachtungen. Meine abstraierenden Bilder sind Ausdruck meiner Faszination für das moderne Leben – im Positiven wie im Negativen. Näher betrachtet werden immer Bezüge zu den kritischen Themen der heutigen Zeit. Kunst ist Wahrnehmung, Emotion und deshalb aber auch immer politisch. Daher ist es wichtig, dass ich abstrakt oder im abstrakten Realismus bin.

Um die Kunstwerken Leben zu geben, wird die Abstraktion, werden Rakeln, Lasuren, Pinsel, Spachteln, Kollagen, Puoring usw. auf Basis der Acrylmalerei angewandt.
Die methodische, konzeptuelle Kompositionen ist eine Methoden behandelt, die mittels Mischtechnik Motiv und Hintergrund auf der Leinwand verschmolzen. Die Improvisation ist ein persönlicher Zugriff auf die Arbeit und die Darstellung zwischen den gegensätzlichen Motiven, Abstraktionen und den figurativen Elementen. Sie sollen eine eigene Dynamik entwickeln, die dazu anregt, versteckte Elemente udn gedanken zu entdecken.
Rhythmus, Muster und Ruhe sind wichtig für die Bilder, die ich mache. Ich beginne jedes Bild mit einer Skizze und baue dann Schichten auf. Dies schafft die Grundlage für die Bilder und ebnet den Weg für die folgenden Anwendungen oder Farbschichten. Textur, Oberflächenbehandlung und Farbe sind sehr wichtige Aspekte meiner Arbeit, damit jedes Gemälde einen eigenen Charakter und bestimmte Eigenschaften erhält.
Ziel ist es, ein Werk zu schaffen, das den Betrachter aufnimmt und einen zu einem Dialog führt. Wobei die Bilder als durchaus auch dekorativ werden können, aber auch das Interesse wecken, näher zu rücken, um mehr Details zu sehen.
Ein zentrales Thema der Porträts sind Männer als Protagonisten des modernen Lebens. Schmerz, Begierde, Liebe, Sterblichkeit und das Mysterium Mann zu sein.
Ich möchte, dass meine Kunden Bilder haben, an denen sie sich lange erfreuen können. Es werden nur die besten Farben verwendet.  Schlussfirnisse Sorgen für UV-Schutz und Schutz.