Die plötzliche Attraktivität von Kunstauktionen und die Top10 Auktionshäuser in Deutschland

Erstellt von
/ / Kommentar hinterlassen

Der ewige Ärger mit der sicheren Anlage

Seit längerer Zeit geht in der Finanzwelt einiges drunter und drüber – inklusive einer Euro-Krise, die von einigen Finanzexperten eher als eine Krise im ungebändigten Geschäftsgebaren der Banken und Börsen gesehen wird, mit einer unveränderten Freude der meisten Banken, die Anlagen als die profitabelsten zu bewerben, die am meisten Provisionen bringen, mit für den normalen Arbeitnehmer unvorstellbar hohen Boni für Bankmanager, deren Banken mit dem Geld der Steuerzahler gerettet werden mussten, mit Börsen, an denen durch Lebensmittel-Spekulationen Grundnahrungsmittel verteuert werden.

Für den Normalanleger hat das außer einem schlechten Gewissen allen hungernden Menschen gegenüber vor allem die unerfreuliche Konsequenz, das sein Geld bei jeder Anlage, die als vermutlich sicher eingestuft werden kann unter Einrechnung der Inflationsrate beständig an Wert verliert. Die Anlagen, die laut Bankberater mehr bringen, bringen meist nur ihm selbst ganz sicher mehr, für den Anleger wird in der Regel noch nicht einmal garantiert, dass seine Anlagesumme sicher ist.

Kunstplaza Kunstauktionen

Kunstauktionen

Kein Wunder, dass viele Menschen die Lust an Aktienanlagen verloren haben, die bei den Deutschen ja auch erst durch die aggressive Werbung eines Telekommunikationsunternehmens mit seiner “Volksaktie” geweckt worden war, vorher tummelten sich in diesem Bereich eher Finanzmarkt-Spezialisten (die in der Regel dort auch nicht ihre Rente verdienen wollten, sondern jede obskure Anlage mit “Spielgeld”, also nicht dringend benötigtem Geld, bedienten).

Wenn der “Normalmensch” Gespartes für die Zukunft sichern will, hat er momentan nicht sehr viele Alternativen, falls er sein Geld nicht dem nächsten Finanzinstitut zur Nutzung und gleichzeitigen Entwertung zur Verfügung stellen möchte. Denn auch der Preis der beliebten und bequemen Alternativanlage Gold bewegt sich inzwischen in einer Höhe, die eine künftige Rendite fraglich erscheinen lässt.

Alternative Anlagen sind Anlagen in Sachwerte, und die Anlage in einen Sachwert setzt immer eine profunde Kenntnis des Gegenstandes voraus, in den investiert wird. Wenn Sie z. B. in Immobilien investieren möchten, sollten Sie Ahnung von Standortbewertung und Standortentwicklung haben, die Qualität einer Bausubstanz beurteilen können, sich einen Überblick über alle Nebenkosten vom Wohngeld für die selbst bewohnte Immobilie bis zu Versicherungs- und Verwaltungskosten und einen Überblick über die Zinsen und ihre Zusammensetzung verschaffen können; und ein gutes Näschen dafür, dass der Anbieter seriös ist und die betreffende Immobilie an ihrem Standort zukünftig an Wert gewinnt, gehört auch dazu.

All das können Sie natürlich einem guten Berater überantworten, diesem sind Sie dann aber als absoluter Laie ziemlich hilflos ausgeliefert – ein Grund dafür, warum immer wieder Anleger von gravierenden Verlusten bei Immobilienanlagen berichten.

Diese Kenntnis kann sicherlich auch selbst erworben werden, aber nicht jeder Mensch hat ein Interesse daran, alles über die Hintergründe einer Immobilienanlage zu lernen, vor allem dann nicht, wenn ihm Immobilien eigentlich ziemlich egal sind und er nur sein Erspartes gut verwahren möchte.

Schloss Ahlden

Schloss Ahlden

Wie immer im Leben lassen sich Kenntnisse am leichtesten erwerben, wenn der Lernende ein echtes Interesse am betreffenden Gegenstand hat, und wenn er als Anlageobjekt ein Objekt der persönlichen Leidenschaft wählt, sind diese Kenntnisse sogar schon vorhanden. Genau das ist der Grund dafür, warum momentan Investitionen in besondere Möbel und Autos oder seltene Uhren oder kostbares Porzellan oder werthaltige Kunst einen wahren Boom erleben.

Kunstauktionen sind auf dem Vormarsch

Kunst eignet sich natürlich ganz besonders gut als Sachanlage, sie ist meist nicht so zerbrechlich wie Porzellan, kann nicht ausfallen und damit wertlos werden wie eine Uhr und ist in den allermeisten Fällen kleiner als ein Auto und auch als ein Möbel, der Anleger muss also nicht über eine Villa auf einem großen Grundstück verfügen.

Kunstauktionen finden deshalb zurzeit fast allerorts und in ungewohnter Häufigkeit statt, die Auktionshäuser freuen sich. Ob sich die Kunden auch freuen dürfen, hängt davon ab, ob einige Überlegungen im Vorfeld der Auktion getätigt wurden.

img src=”/wp-content/uploads/2013/10/leo_spik_kunst_auktionshaus-375×500.jpg” alt=”Das Auktionshaus für Kunst aller Art "Leo Spik" in Berlin” width=”200″ class=”size-large wp-image-1694″ /> Das Auktionshaus für Kunst aller Art “Leo Spik” in Berlin;
von Fridolin freudenfett (Peter Kuley) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Ähnlich wie bei den Immobilien kommt es auch bei der Kunstauktion nicht nur auf den Sachverstand in Bezug auf die Kunst an, der Ihr besonderes Interesse gilt, sondern auch darauf, dass Sie über dieses Interesse hinaus ein Gespür für Trends entwickeln, und rein kaufmännisch müssen Sie auch hier tätig werden, beim Vergleich der den reinen Kaufpreis übersteigenden Kosten von den Gebühren und Nebenkosten bis zu den Versicherungen.

Ein Beispiel für eine aktuelle Modeströmung: Zurzeit ist asiatische Kunst sehr gefragt, und da in China immer mehr Menschen immer reicher werden, steigt die Nachfrage sogar noch. Die Experten sehen aber schon den Grund dieser Goldgrube, der Markt sei in Bezug auf Kunstwerke aus China eigentlich schon übersättigt.

Vor diesem Hintergrund ist nicht sicher, ob der Käufer, der im Frühjahr 2011 in einem Pekinger Auktionshaus 47 Millionen Euro für das Gemälde “Adler auf Kiefer” vom chinesischen Malers Qi Baishi bezahlt hat, wirklich eine lohnende Investition getätigt hat (ganz abgesehen davon, dass die Diskussion darüber, ob es sich um eine Fälschung handelt, wohl immer noch nicht beendet sind).

Dass Sie bei einer Kunstauktion einer Fälschung aufsitzen, gehört durchaus zum realistischen Risiko, und auch die nicht seltene Überbewertung eines Kunstwerks führt im Ergebnis zu einer schlechten Investition. Sie sollten sich also gut auskennen, außerdem sorgfältig recherchieren, Ihr Auktionshaus sachkundig auswählen und dann noch ein gutes Maß an Vorsicht walten lassen, wenn Sie mit dem Erwerb von Kunst glücklich werden wollen.

Tipps für die Auswahl des richtigen Auktionshauses

Nicht nur die großen und bekannten Auktionshäuser sind interessant, wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, Kunst als Anlage zu erwerben. Die großen Häuser sind zwar allgemein für ihre Seriosität angesehen, aber es gibt zahlreichere kleinere Häuser mit ebenso gutem Ruf, die nur nicht ganz so bekannt ist.

Meist werden Sie sich vor jeder Teilnahme an einer Versteigerung umhören, welches Auktionshaus sich auf genau diese Kunstrichtung spezialisiert hat, die Sie suchen: Hier finden die Anbieter die meiste Kompetenz bei der Einschätzung ihrer Exponate, und Sie finden das größte Angebot.

Die 10 renommiertesten Auktionshäuser in Deutschland

Nachfolgend haben wir für Sie zur Orientierung unsere persönlichen Top 10 der deutschen Auktionshäuser zusammengestellt. Klicken Sie einfach auf das Kreuz links vom Namen, um mehr Informationen und Details zum entsprechenden Auktionshaus einzublenden. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn bestimmte ebenfalls empfehlenswerte Adressen der Auswahl zum Opfer fielen. Wir führen an dieser Stelle auch nicht die in Deutschland aktiven internationalen Auktionshäuser Christie´s, Dorotheum, Phillips oder Sotheby´s auf, weil sie bestens im Internet (z.B. über Google) zu finden sind.

Lempertz (Köln)

Van Ham Kunstauktionen (Köln)

Kunstauktionshaus Schloss Ahlden (Ahlden)

Leo Spik Kunstauktionen (Berlin)

Kunstauktionshaus Neumeister (München)

Von Zezschwitz Kunst und Design (München)

Schmidt Kunstauktionen (Dresden)

Kunsthaus Arnold (Frankfurt am Main)

Kunst- und Auktionshaus Wilhelm M. Döbritz (Frankfurt am Main)

Auktionshaus Michael Zeller (Lindau)

Nagel Auktionen (Stuttgart)

Spezialisierte Auktionshäuser

Folgende großen Auktionshäuser mit Fokus auf Ihr jeweiliges Spezialgebiet sollten auch nicht unerwähnt bleiben:

AuktionshausSpezialisierungOrtWebsite
Kunsthandel KlefischAsiaticaKölnwww.klefisch.com
Quittenbaum KunstauktionenDesign und JugendstilMünchenwww.quittenbaum.de
Auktionshaus Dr. Jürgen FischerGlasHeilbronnwww.auctions-fischer.de
Ladenburger SpielzeugauktionSpielzeugLadenburgwww.spielzeugauktion.de
Auction Team BrekerTechnische AntiquitätenKölnwww.breker.com
Auktionshaus Rippon Boswell & Co.Teppiche und TextilienWiesbadenwww.rippon-boswell-wiesbaden.de
Zemanek-MünsterTribal ArtWürzburgwww.tribal-art-auktion.de

Mehr Infos zu diesen Auktionshäusern und weitere Empfehlungen finden Sie auf A&W empfiehlt Spezialisierte Auktionshäuser.

Falls Sie auf der Suche nach einem bestimmten Autionshaus sind, welches wir hier nicht aufgeführt haben, können wir Ihnen das Verzeichnis von Kunstmarkt.com wärmstens ans Herz legen. Dort finden Sie übersichtlich sortiert in alphabetischer Reihenfolge zahlreiche Einträge aus Deutschland, Europa, Nordamerika und sogar Asien.

auctionata - Virtuelles Auktionshaus (Screenshot)

auctionata – Virtuelles Auktionshaus (Screenshot)

Wenn Sie zu den absoluten Kennern gehören, können Sie natürlich auch den genau entgegengesetzten Weg wählen, Sie suchen sich das Objekt Ihrer Leidenschaft in einem Auktionsportal im Internet, das die Angebote mehrerer Häuser bündelt, und achten darauf, dass dieses Objekt nicht bei einem Spezialisten versteigert wird. Wenn dann das Pop-Art-Bild zwischen lauter Biedermeier-Möbeln versteigert wird, kann es durchaus sein, dass Sie es zu einem wirklich günstigen Preis bekommen, Voraussetzung für ein solch riskantes Spielchen ist natürlich, dass Sie sich sehr genau auskennen.

Das virtuelle Auktionshaus Auctionata

Der Trend beim Kaufen geht klar zum Online-Shopping. Das ist nichts Neues. Ob im Modebereich, bei Schuhen oder sonstigen Bereichen, am liebsten wird mittlerweile per Klick bestellt. Das gilt mittlerweile auch im Kunstbereich.

Bei Auctionata – Deutschlands größtem Online Shop für Kunst, Antiquitäten und Sammlerobjekte – schwingt beispielsweise jeden Freitag um 18:00 Uhr der virtuelle Hammer und kleine Schätze und Raritäten aus dem Kunst- und Designbereich wechseln den Besitzer. Sei es ein seltener Überseekoffer von Louis Vuitton, alte Ölgemälde oder erlesen Weine – der Marktplatz von Auctionata bietet für jeden Geschmack etwas. Dabei ist dieser Plattform erst seit kurzer Zeit online und quasi ein Online-Pendant zu anderen renommierten Auktionshäusern wie Sotheby’s und Christie’s.

Am 7. Dezember 2012 fand die erst Auktionspremiere statt. Versteigert wurden insgesamt 98 Objekte mit einem Gesamterlös in Höhe von 345.000 Euro.

Natürlich kann man nicht nur kaufen, sondern auch mit Auctionata online verkaufen. Die Auktionen bestehen aus zwei Dienstleistungen: Das Schätzen und das Versteigern von Objekten. Per E-Mail kann man an Auctionata eine Schätzungsanfrage senden und ein Experte von einem der 250 renommierten und weltweit tätigen Kunstexperten begutachtet sorgfältig das gewünschte Objekt, erstellt professionelle Fotos Ihrer Objekte für die Auktionskataloge und stellt eine Echtheitsgarantie dafür aus. Die ersten fünf Schätzungen bei Auctionata sind kostenlos und unverbindlich.

Live Versteigerungen auf Auctionata (Screenshot)

Live Versteigerungen auf Auctionata (Screenshot)

Folgende Vorteile zeichnen Auctionata aus:

  • Rundum-Service (Alles aus einer Hand)
  • Echtheitsgarantie (für 25 Jahre)
  • Zuverlässig und schnell
  • Expertennetzwerk
  • Kostenloser Abholservice bei Widerruf
  • Anzahlung im Voraus

Auctionata bietet dabei alle Dienstleistungen eines traditionellen Kunst- und Auktionshauses – und zwar ausschließlich über das Internet. Mit ausgefeilter Technologie und dank geballter Technik kommt die Plattform in TV-Qualität auf Laptops, Tablets und sonstigen mobilen Geräte gut zur Geltung und bringt seinen Kunden den Auktionssaal praktisch live in deren Wohnzimmer. So ermöglicht Auctionata als erstes Unternehmen die authentische Umsetzung traditioneller Auktionen im Internet.

250 renommierte Spezialisten des Auctionata Expertennetzwerks stehen jedermann für kostenfreie Schätzungen von Kunst, Antiquitäten, Sammlerstücken und Luxus Vintage Artikeln zur Verfügung, eine 25jährige Echtheitsgarantie schafft Sicherheit.

Möchten Sie mehr erfahren? Dann besuchen Sie doch einfach direkt die Website von Auctionata.

Es gibt noch andere Kriterien: Wenn es um größere Objekte geht, kann es viel bringen, ein Auktionshaus in der Nähe des eigenen Wohnortes auszuwählen, Transportkosten und Transportversicherung können den Preis nicht unerheblich in die Höhe treiben.

Nicht ganz uninteressant für die Teilnahme an einer Auktion ist auch, welche Möglichkeiten Ihnen geboten werden, sich die Kunstwerke im Vorfeld zu betrachten. Wenn Sie sich im Vorfeld einen Auktionskatalog einer abgelaufenen Auktion des entsprechenden Hauses senden lassen und sich die Präsentation im Internet ansehen, können Sie abschätzen, ob Sie ausreichende Informationen über ein Kunstwerk erhalten werden, dem Ihr Interesse gilt. Das kann Sie im Zweifelsfall vor einem allzu schnellen Gebot aus reiner Leidenschaft bewahren.

Natürlich sollten Sie sich auch im Vorfeld über die Gebühren erkundigen, die an das Auktionshaus gehen, zwischen 20 und 22 Prozent sind üblich, die vom Zuschlag berechnet und abgezogen werden. Die nicht dem Künstler ausgezahlten Gebühren können teilweise aber noch ganz andere Höhen erreichen.

Demnächst werden hier einige Beiträge über wichtige und bekannte Auktionshäuser folgen, die vielleicht noch den einen oder anderen Gedanken beisteuern können, der Ihnen bei der Auswahl der passenden Auktionsplattform behilflich sein kann.

Eine Erkenntnis steht Ihnen auf jeden Fall bevor: Es macht wesentlich mehr Spaß, auch in Bezug auf die Anlage auf den persönlichen Geschmack zu setzen und sich anschließend ein wunderbares Bild an die Wand zu hängen oder eine faszinierende Skulptur ins Regal zu stellen, die jeden Tag bewundert werden können, als ab und zu zur Bank zu gehen, um sich die Aktien im Depot anzusehen.

Solange es um kleinere Anlagen geht, bei denen in Bezug auf die Werthaltigkeit durchaus ein wenig Risiko im Spiel sein darf, haben Sie noch eine andere Möglichkeit: Kaufen Sie junge Kunst, von Künstlern, die noch in der Entwicklung sind oder einfach noch unbekannt sind, z. B. auf Kunstplaza.

Vielleicht der spannendste Weg, mehr über Kunst zu lernen, die Gebühren halten sich zumindest auf Kunstplaza im Vergleich zu einer Auktion in einem minimalen Rahmen, Sie können die Entwicklung dieses Künstlers weiterverfolgen und in den meisten Fällen sogar in einen direkten Dialog mit ihm treten!

Wer sich gerne im Bereich der Kunstauktionen weiterbilden und auf dem Laufenden bleiben möchte, dem sei die Zeitung “Kunst und Auktionen – Zeitung für den internationalen Markt” empfohlen (Preis: 3,90 Euro pro Ausgabe).

Die plötzliche Attraktivität von Kunstauktionen und die Top10 Auktionshäuser in Deutschland

Die folgenden beiden Tabs ändern die nachfolgenden Inhalte.

Joachim

Webmaster & Administrator bei Kunstplaza
Administrator und Webmaster von Kunstplaza. Genereller Ansprechpartner für kaufmännische und technische Aspekte. Passionierter Blogger mit vielseitigen Interessen.

Kommentar hinterlassen

*

Aus dem Kunstblog

Ähnliche Beiträge:

Online Galerie