Kunst der Ur- und Frühgeschichte: Germanische Kunst – Berdal-Stil

Erstellt von
/ / Kommentar hinterlassen

Frühe Zeugnisse des Oseberg-Stils werden in der kunstwissenschaftlichen Literatur teilweise als eigener Berdalstil unterschieden; auch der benannt nach seinem Fundort, der in diesem Fall in Norwegen liegt.

Germanische Kunst‎; Berdal-Stil

Ob Berdal-Stil oder Oseberg-Stil; diese frühen Zeugnisse der Skulptur-Kunst in Skandinavien, die auf ca. 800 bis 850 v. Chr. eingeordnet werden, haben auf jeden Fall ihren ureigenen Charme:

Fast karikatureske Darstellungen zeigen geheimnisvolle Tierwesen mit überproportionalen Köpfen und zusammengestückelten Körpern; die Wirkung liegt irgendwo zwischen “Comic pur”: bit.ly/2nq8JR2, bit.ly/2iI0EWr, bit.ly/2nqubpa, dem Werk eines direkten Hieronymus-Bosch-Vorfahren: bit.ly/2kmNmzb und französischer Hermès-Eleganz: bit.ly/2AEM5tv.

Weitere Teile dieser Artikelserie:<< Kunst der Ur- und Frühgeschichte: Germanische Kunst‎Kunst der Ur- und Frühgeschichte: Germanische Kunst‎ – Guldgubbe >>
Die folgenden beiden Tabs ändern die nachfolgenden Inhalte.

Lina Sahne

Moderatorin und Autorin bei Kunstplaza
Passionierte Autorin mit regem Kunstinteresse

Kommentar hinterlassen

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

*

  • Rainer Ostendorf Der Artikel hat mir gefallen. Schöne Grüsse aus
  • Joachim Vielen Dank für die schöne Rückmeldung! Das fre
  • Rainer Ostendorf Ein interessanter Artikel! Vielen Danken für die
  • Ayna Ich interessiere mich sehr für die Antike und der
  • Joachim Vielen Dank für deine Worte, Karin! Das machen wi

Ähnliche Beiträge

Online Galerie – Schaufenster