Ein Blick auf: Richard Serra

Erstellt von
/ / Kommentar hinterlassen

Schule oder Leben: Das Werk eines Künstlers kann von vielen Seiten betrachtet werden, unter vielen Aspekten, und Sie können viele Zwecke mit dieser Annäherung verfolgen. Eine Grundlage bleibt jedoch bei jeder Beschäftigung mit einem Künstler nützlich, nämlich die wichtigsten Fakten zu diesem Künstler auf einen Blick parat zu haben:

Richard Serra wurde am 2. November 1939 geboren, wird also im Jahr 2014 75 Jahre alt.

Der komplette Name des Künstlers ist Richard Anthony Serra, Anthony nach seinem Vater.

Geburtsort, Eltern, Jugend

Richard Serra wurde in San Francisco als zweiter Sohn einer russisch-jüdischen Mutter und eines spanischen Vaters geboren, ein dritter Sohn folgte. Serra kümmerte sich zu Hause um die drei Söhne, sein Vater arbeitete u. a. als Rohrleger in einer Schiffswerft. Richard Serra erzählte als Erwachsener, dass seine Besuche auf der Werft einen Einfluss auf seine spätere Arbeit als Künstler hatten.

Berufsausbildung und Ausbildung zum Künstler

Skulptur "Fulcrum" (1987) von Richard Serra

Skulptur “Fulcrum” (1987) von Richard Serra
von Andrew Dunn (User:Solipsist) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Richard Serra studierte ab 1957 an der University of California in Berkeley und in Santa Barbara englische Literatur, nach dem Bachelor-Abschluss 1961 begann er ein Kunststudium an der University of California und dann an der Yale University in New Haven bei New York, dass er 1964 mit dem Master of Fine Arts abschloss.

Der Weg zum eigenen Stil

Serra lernte bei seiner Italien 1964 die “Minimal Art” und die “Arte povera” kennen (Installations-Kunst aus alltäglichen Materialien) und experimentierte mit verschiedenen Werkstoffen wie Gummi und Glas. Während des Studiums hatte er in einem Stahlwerk gearbeitet und war vom Werkstoff Metall fasziniert, zurück in New York wandte er sich schnell wieder diesem Material zu.

1966 lernte Serra in New York verschiedene amerikanische Minimal-Art-Künstler und ihre Werke kennen. Diese verwendeten gerne Industriematerial wie Aluminium, Stahl und Beton, ganz nach Richard Serras Geschmack. Serra entwickelte sich nun in die gleiche Richtung, erste Aufmerksamkeit erregte er mit der Verarbeitung von flüssigem Blei zu ungewöhnlichen Schöpfungen, den “Splashings” oder “Castings”.

Der künstlerische Durchbruch

Serra traf auf dem Höhepunkt der Minimal-Art-Bewegung in New York ein und stand in engem Kontakt zu den wichtigsten Künstlern dieser Stilrichtung. Er war begeistert von den gradlinigen und präzisen Skulpturen dieser ersten Generation von Minimalisten, den “Design-Künstlern” Donald Judd, Robert Morris und Mark di Suvero, die schlichtes Industriematerial in eine einzigartig gefällige Form brachten.

Bramme für das Ruhrgebiet

Bramme für das Ruhrgebiet
Fotografie von Rolf Maria Rexhausen [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Serra wollte und sollte das Werk dieser “Altväter des Minimalismus” in seinem Sinne fortentwickeln, sein Ziel war eine rücksichtslose Erweiterung des Minimalismus, in der das bevorzugte Material eine neue Formensprache entwickeln kann.

Mit seinem favorisierten Material Stahl sollte ihm das bald gelingen, schon seine ab 1969 erdachten filigranen Platten-Röhren-Konstruktionen wie der “One Ton Prop (House of Cards)” und der “Two Plate Prop” errregten in der Kunstwelt erstes Aufsehen.

Bald wurden die Kunstwerke größer, bis Richard Serra 1970 mit “Pulitzer Piece: Stepped Elevations” die erste Skulptur für den öffentlichen Raum und mit den “Circles” (“To Encircle Base Plate Hexagram” 1970, “Spoleto Circles” 1972) die ersten begehbaren Skulpturen für den öffentlichen Raum vorlegte.

Berühmte Kunstwerke von Richard Serra

Damit hatte Serra seinen Stil gefunden, heute finden sich vielerorts begehbare Groß-Skulpturen von Richard Serra:

  • Der “Berlin Block for Charly Chaplin” und die “Berlin Junction” in Berlin
  • “The Matter of Time” in Bilbao, Spanien
  • Das “Terminal” in Bochum
  • Der “Viewpoint” in Dillingen
  • Die “Bramme für das Ruhrgebiet” in Essen
  • Die “Blade Runners” in Miami Beach
  • Der “Tilted Arc” (bis 1989) und “Intersection II” in New York
  • Dazu kommen viele zeitlich gebundene Projekte, wie “The Drowned and the Saved”, 1993 für die Synagoge Stommeln oder die “Promenade” zur Monumenta 2008 in Paris, und Richard Serras Kreativität ist noch lange nicht erschöpft, wie die in ganz neuer Qualität geformte Stahlkunst der “Blade Runners” von 2009 zeigen.

    Die Signatur der Kunstwerke

    Signaturen von Richard Serra gibt es, bei seinen Kunstwerken auf Papier, sogar eine ganze “Signatur Series”. Seine Stahl-Kunstwerke braucht Serra nicht signieren, die erkennt jeder Mensch mit rudimentärem Kunstwissen sofort als von ihm geschaffen.

    Berlin Curves/Berlin Junction, Stahl, 1986, Berlin

    Berlin Curves/Berlin Junction, Stahl, 1986, Berlin
    Fotografie von User:Petrusbarbygere [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

    Welche Art von Kunst macht Richard Serra?

    Richard Serra zählt zu den Bildhauern, er verarbeitet eben einfach nur einen etwas anderem Werkstoff als ein “gewöhnlicher Bildhauer”. Er kann aber noch mehr: Von Serra gibt es Gemälde und Zeichnungen und Druckgraphiken und künstlerische Filme und Videos.

    Für welchen Kunststil steht Richard Serra?

    Mit seiner bildhauerischen Arbeit wird Richard Serra den Kunststilen der Minimal Art und der Process Art zugerechnet. Serra selbst lässt sich nicht so gerne einem Kunststil oder einer Kunstform zurechnen, ihm geht es eher darum, überkommene Kunststile zu überwinden.

    Wichtige Weggefährten von Richard Serra

    Richard Serra war nach New York gezogen, als die erste Generation der Minimal Art gerade ihre größten Erfolge feierte. Diese Künstler – den minimalistischen Bildhauer Donald Judd, den Erfinder der Konzeptkunst Sol LeWitt, die Konzeptkünstler Walter De Maria und Bruce Nauman, Minimal-Art-Künstler Carl Andre, Robert Morris und Mark di Suvero, Land-Art-Künstler Robert Smithson und Prozess-Art-Künstlerin Eva Hesse – lernte Serra in New York kennen und schätzen. Auch die Protagonisten der “Minimal Music”, Philip Glass und Steve Reich, und der Filmkünstler Robert Fiore gehörten zu seinem Bekanntenkreis und haben seine Arbeit begleitet und beeinflusst.

    Herausragend im Lebenswerk von Richard Serra

    Richard Serra gehört zu den Künstler, die als einer der ersten die Wahrnehmung des Betrachters in der Vordergrund stellte und sein Schaffen nach dieser Wahrnehmung ausgerichtet hat, ein grundsätzlich anderer Ansatz, an die Erstellung eines Kunstwerks heranzugehen. Außerdem ist die Meisterschaft herausragend, die Richard Serra bei der Verarbeitung “seines” Materials entwickelt hat – kein anderer Künstler kann Stahl so weich, so emotional, so dynamisch wirken lassen.

    Wichtige Ausstellungen und Auszeichnungen von Richard Serra – ein Überblick

    Richard Serra war zwei Mal auf der documenta (1972 und 1977), er hat im MoMA (Museum of Modern Art) in New York ausgestellt, das 2007 eine große Serra-Retrospektive zeigte, er wurde rund 300 Mal in den USA und 150 Mal in Deutschland, je 50 Mal in Frankreich und Spanien und natürlich auch noch anderswo ausgestellt. Serra hat einige wichtige Auszeichnungen erhalten, in Deutschland z. B. den Goslarer Kaiserring und den “Pour le Mérite”.

    Der Lifestyle des Künstlers

    Richard Serra wohnt seit 1966 in New York, seit Ende der 1970er Jahre und bis heute in einem ehemaligen Fabrikgebäu im Stadtteil Tribeca. Außerdem besitzt er seit langer Zeit ein altes Farmhaus in Kanada, in dem er jedes Jahr einige Zeit verbringt.

    Skandale um Richard Serra

    Richard Serra hat 1998 einen Skandal in Berlin ausgelöst: Er legte im (zweiten, der erste war schon verunglückt) Wettbewerb um das Holocaust-Mahnmal zusammen mit Peter Eisenmann den Sieger-Entwurf vor, der von vielen als “nicht zahm genug” empfunden wurde. Die Zauderer setzten sich durch, der damalige Bundeskanzler Kohl wurde um Intervention gebeten und intervenierte, Richard Serra zog sich zurück. Angeblich aus persönlichen Gründen, die Berliner Tageszeitungen vermuteten dennoch eine Reaktion auf die Einflussnahme von außen.

    Dillingen

    Dillingen
    Fotografie von Lokilech [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/), via Wikimedia Commons

    Das Privatleben des Künstlers

    Richard Serra ist mit der Kunsthistorikerin Clara Weyergraf-Serra verheiratet und hat keine Kinder.

    Was kostet ein Kunstwerk von Richard Serra?

    Genug, könnte man sagen, eine Skulptur von ihm wird unter einer Millionen Dollar kaum zu bekommen sein. Wenn Sie die gerade nicht zur Hand haben, könnten Sie sich eine Druckgrafik von Serra zulegen, die gibt es schon für irgendetwas zwischen 2.000 und 20.000 Dollar.

    Ein Zitat von Richard Serra zu seiner Kunst

    Zitate gibt es natürlich viele von Richard Serra, hier eines für Menschen mit Hang zum Vandalismus, oder für Jungkünstler, die sich noch nicht für ihr Material entschieden haben: “My work is really very hard to hurt. I mean people sit on it, write on it, piss on it, you really can’t hurt it.” (Meine Arbeit ist wirklich sehr schwer zu beschädigen. Ich meine, Menschen sitzen auf den Skulpturen, schreiben auf ihnen, pinkeln auf sie, sie können ihnen wirklich nicht schaden.)

    Richard Serra aktuell

    Im Frühjahr 2014 stellt Richard Serra gerade in Katar aus, mit Werken aus fünf Jahrzehnten, und mit seinem neuesten Werk “East-West/West-East”, einem beeindruckenden Stahl- und Landschafts-Kunstwerk, das Sie sich unter www.designboom.com/art/richard-serra-east-westwest-east-qatar-desert-04-14-2014 ansehen können.

    Das momentane Ranking des Künstlers

    Richard Serra ist 2014 “Künstler Nr. 35 in der Welt” auf der (nach öffentlicher Wahrnehmung und Verkaufserfolgen wertenden) Bestsellerliste der Kunst von Artfacts.net.

    Richard Serra zum Ansehen

    Slideshow seiner Werke auf flickr: www.flickr.com/photos/tags/richardserra/show/

    Richard Serras deutsche (europäische) Galerie: www.m-bochum.de/artist_image.php?SID=x8nTcUhL53B7&aid=45&aname=RichardSerra

    Richard Serras Gagosian amerikanische Galerie: www.gagosian.com/artists/richard-serra/

    Die folgenden beiden Tabs ändern die nachfolgenden Inhalte.

    Lina Sahne

    Moderatorin und Autorin bei Kunstplaza
    Passionierte Autorin mit regem Kunstinteresse

Kommentar hinterlassen

*

  • Rainer Ostendorf Der Artikel hat mir gefallen. Schöne Grüsse aus
  • Joachim Vielen Dank für die schöne Rückmeldung! Das fre
  • Rainer Ostendorf Ein interessanter Artikel! Vielen Danken für die
  • Ayna Ich interessiere mich sehr für die Antike und der
  • Joachim Vielen Dank für deine Worte, Karin! Das machen wi

Ähnliche Beiträge

Online Galerie – Schaufenster

Kunstplaza verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung von Kunstplaza erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen