Projekt “Video Guerrilha” in São Paulo – brasilianische Videokunst auf Häuserwänden

Erstellt von
/ / Kommentar hinterlassen

Über die Kunst in Brasilien erfahren wir eigentlich nur etwas, wenn wir hierzulande einmal von einem ungewöhnlichen Kunstprojekt hören oder ein brasilianischer Künstler einen renommierten Kunstpreis erhält. Beides passiert nicht allzu oft. Das bedeutet aber keineswegs, dass die brasilianische Kunstszene sich verstecken müsste. Im Gegenteil: Die Kunst boomt in São Paulo und anderswo. Auch deswegen erfuhr ein aktuelles Videokunst-Projekt die gebührende öffentliche Aufmerksamkeit.

Projekt Video Guerrilha in Sao Paulo


In Kunstzeitschriften und auf entsprechenden Onlineportalen kann man derzeit eine spektakuläre Kunstaktion aus São Paulo verfolgen. Im Street-Art-Projekt “Video Guerrilha” wird die brasilianische Stadt São Paulo selbst zum musealen Raum – zumindest für drei Tage und in einem Straßenzug. Wir erfahren dadurch auch als künstlerische Laien etwas mehr über die aktuelle Video Kunst in Brasilien. An den Häuserfassaden der Augusta-Straße im Künstlerviertel von São Paulo kann man Video Kunst sehen. Mit Outdoor Kunst kann man auch Menschen mit Schwellenangst, die den Gang im Museen scheuen, zur Kunst bringen. So entsteht zugleich auch ein buntes Kaleidoskop der videobezogenen Kunst in Brasilien.

Was die teilnehmenden Video-Künstler Brasiliens auf die Hauswand projizieren, ist ihnen überlassen. Dass videobasierte Outdoor Kunst nachts am besten wirkt, ist allen Rezipienten klar. Flaniert man durch die bespielte Augusta-Straße, werden die vorhandene Architektur und der öffentliche Raum plötzlich durch Installationen in einen anderen Kontext gerückt. Man befasst sich vielleicht näher mit dem dargestellten Motiv, dem Haus oder dem Künstler, der hinter der Installation steht. Dass das Video Kunst Projekt ausgerechnet in der Augusta Straße stattfindet, hat seine Gründe. Diese Straße repräsentierte einmal das verrufene und drogenverseuchte Rotlichtviertel von São Paulo. Sie ist heute aber den Theatermachern, Musikern oder Barbesitzern vorbehalten. Als Szeneviertel bot sich diese Location geradezu an, um Outdoor Kunst zu inszenieren.

Das Projekt “Video Guerrilha” vermittelt aber nicht nur visuelle Eindrücke an Häuserwänden, sondern möchte über Museumsworkshops oder Galerie-Events auch die brasilianische Video Kunst an sich fördern. Später kann man dieses Kunst-Projekt auch in Rio de Janeiro oder Brasilia sehen. Die brasilianische Kunst hat ihre Wurzeln lange in der Religion gehabt und sich ebenso lange ausschließlich mit sakralen Themen befasst. Mittlerweile findet man seine künstlerischen Themen auch auf der Straße. Brasiliens Künstler führen auch längst kein Schattendasein mehr innerhalb der Kunstszene, sondern konnten sich nach vorne spielen. Auf Kunstmessen und in brasilianischen Galerien tummeln sich vor allem amerikanische Käufer, die nach neuen Talenten suchen.

Auf der Website von Spiegel Online finden Sie über folgenden Link eine imposante Fotostrecke zu diesem Projekt: Spiegel Online Fotostrecke zu “Video Guerrilha”.

Und hier gehts direkt zur englischen Version der Projektwebsite: videoguerrilha.com.br.

Die folgenden beiden Tabs ändern die nachfolgenden Inhalte.

Joachim

Webmaster & Administrator bei Kunstplaza
Administrator und Webmaster von Kunstplaza. Genereller Ansprechpartner für kaufmännische und technische Aspekte. Passionierter Blogger mit vielseitigen Interessen.

Kommentar hinterlassen

*

  • Rainer Ostendorf Der Artikel hat mir gefallen. Schöne Grüsse aus
  • Joachim Vielen Dank für die schöne Rückmeldung! Das fre
  • Rainer Ostendorf Ein interessanter Artikel! Vielen Danken für die
  • Ayna Ich interessiere mich sehr für die Antike und der
  • Joachim Vielen Dank für deine Worte, Karin! Das machen wi

Ähnliche Beiträge

Kunstplaza verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung von Kunstplaza erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen