1. Der Wochenrückblick zur KW 29

    Erstellt von
    / / Kommentar hinterlassen
    Herzlich willkommen zu unserem ersten Wochenrückblick! Welche Kunst Nachrichten und Beiträge haben uns diese Woche beschäftigt oder sind uns in besonderem Maße aufgefallen? Was waren die wichtigsten Themen? Worüber haben sich die Gemüter eventuell am meisten erhitzt? Hier erfahren Sie unsere ganz persönliche Wochenrückschau: Kunstmarkt & Kunsthandel: Sammler schaffen ihre Kunstwerke außer Landes Wir haben schon früher über das Kulturgutschutzgesetz...
  2. Jasper Johns: Kunst als Mittel zur Erforschung und Bewältigung des Lebens

    Erstellt von
    / / Kommentar hinterlassen
    Im Laufe der Freundschaft mit Robert Rauschenberg und dem Kreis um John Cage ließ sich Johns von Cage inspirieren und arbeitete mit Rauschenberg zusammen, das waren die entscheidenden Weichen auf dem Weg zur eigenen künstlerischen Entwicklung. Die in ihren Zielsetzungen und Nuancen bei Jasper Johns eine interessante Bandbreite entfaltet: Immer wieder Flags, Targets, Numbers Ab 1954 entstanden die ersten der...
  3. WTAWT: Edvard Munchs “Schrei”

    Erstellt von
    / / Kommentar hinterlassen
    WTAWT (What the Artist wants to tell) soll eigentlich Spaß machen, ein paar übermütige Kapriolen von Gedanken zu berühmten Kunstwerken der Welt schlagen, um den Leser zu weiteren gedanklichen Kapriolen anzuregen – freie Kunst, freie Kunstbetrachtung und freie Kunstauslegung, für alle Menschen. Also passt Edvard Munchs “Schrei” eigentlich überhaupt nicht in diese Kategorie, immerhin zählt der “Schrei” zusammen mit Picassos...
  4. Art-o-Gramm: Picasso – ein Garant für Top-Rankings

    Erstellt von
    / / Kommentar hinterlassen
    Picasso ist berühmt, berühmter, am berühmtesten – jeder Kunstliebhaber mit einer gesunden Portion Neugier fragt sich irgendwann, wie er eine solche Ausnahmestellung entwickeln konnte und vor allem – gut vier Jahrzehnte nach seinem Tod – kontinuierlich hält. Platz 2 auf der wohl größten Rankingliste der Kunst, seit Jahren, unverrückbar. Einige der beteiligten Faktoren wurden in dieser Art-o-Gramm-Serie über den herausragenden...
  5. Der Expressionismus, die “Brücke” und der “Blaue Reiter”

    Erstellt von
    / / Kommentar hinterlassen
    Wer Kunst kennenlernen möchte, wird sich mit Stilrichtungen beschäftigen, denn die Stilrichtungen sind wichtige Anhaltspunkte, die uns helfen, Kunst einzuordnen. Der einzelne Künstler teilt sich in seinem Bekenntnis zu einer Stilrichtung mit oder kann durch seine Einordnung in eine Stilrichtung vom künstlerischen Laien besser erfasst werden, weil er sich von dem, das durch diese Stilrichtung ausgedrückt wird, offensichtlich angezogen fühlt.

Aus dem Kunstblog

Online Galerie